Glossar

Wir haben ein alphabetisches Wörterbuch mit allen wichtigen Begriffen zusammengestellt,
die Sie kennen müssen, um die CFD- und Forex-Terminologie zu verstehen.

a
Auszahlungsbetrag

Wenn Sie Geld von Ihrem MarketsSoft-Konto abheben möchten, ist ein Mindestbetrag von 50 USD erforderlich. Für Banküberweisungen beträgt der Mindestbetrag 100 USD.

Analyst

Ein Finanzprofi, der über Erfahrung in der Bewertung von Anlagemöglichkeiten verfügt und Kauf-, Verkaufs- und Halteempfehlungen für Kunden zusammenstellt.

Ask (Briefkurs)

Der Kurs, zu dem ein Anleger einen Vermögenswert an den Finanzmärkten kaufen kann. Der Briefkurs oder Angebotspreis ist ein Teil der Formel, die zur Berechnung des Verfallsgrades eines Instruments verwendet wird.

Ask Price (Briefkurs)

Der Kurs, zu dem ein Market Maker die Basiswährung verkauft.

Asset/Underlying Asset (Vermögenswert/Basiswert)

Basiswerte werden im Derivatehandel verwendet, um einen Vermögenswert zu beschreiben, dessen Preis von einem anderen Vermögenswert abgeleitet werden kann. Derivate werden in bar abgerechnet. Es findet kein tatsächlicher Austausch des physischen Vermögenswertes statt. Die zugrunde liegenden Vermögenswerte beziehen sich auf einen Vertrag, dem ein Preis für diesen Vermögenswerte zugrunde liegt; ein direkter Besitz des Vermögenswertes oder ein Austausch ist nicht erforderlich.
Der Preis, zu dem ein Market Maker die Basiswährung verkauft.

(Asset Sub-categories) Unterkategorien von Vermögenswerten

Rohstoffe – Gold, Silber, Öl etc.
Indizes – NASDAQ, Dow Jones, DAX 30 etc.
Aktien – Amazon, Facebook, Google etc.
Währungen – USD/CAD, EUR/GBP, AUD/USD etc.

Available Margin (Verfügbare Margin)

Für den Handel verfügbare Mittel (noch nicht an eine beliebige Position gebunden).

b
Balance (Kontostand)

Der Gesamtbetrag in Ihrem Konto, ohne Gewinne und Verluste (P&L) von derzeit offenen Positionen.

Basiswährung

Die erste Währung in einem Währungspaar. Sie gibt an, wie viel die Basiswährung im Vergleich zur anderen Währung wert ist. Wenn beispielsweise der EUR/USD-Kurs (Euro/US-Dollar) 1,07555 entspricht, dann ist ein Euro 1,07555 wert.

Bearish (Bärisch, Baissemarkt)

Beschreibt einen Markt, in dem es nur wenige Käufer und viele Verkäufer gibt. Ein bärischer Markt entsteht durch sinkende Preise und geht teilweise mit einem hohen Handelsvolumen einher.

Bid Price (Geldkurs)

Der Kurs, zu dem ein Market Maker die Basiswährung kauft.

Anleihe

Ein schriftliches und unterschriebenes Versprechen, einen bestimmten Geldbetrag zu einem bestimmten Datum oder bei Erfüllung einer bestimmten Bedingung zu zahlen. Alle dokumentierten Verträge und Kreditverträge sind Anleihen.

Bullish (Bullisch, Haussemarkt)

Beschreibt einen Markt, in dem es nur wenige Verkäufer und viele Käufer gibt. Ein Haussemarkt entsteht aufgrund steigender Preise und ist manchmal mit dem Vertrauen der Anleger verbunden.

c
CFD

Ein Differenzkontrakt ist eine Art von Derivat, das die Wertänderung eines Basiswertes nachbildet. Er ermöglicht es Händlern, ihr Kapital zu nutzen und bietet alle Vorteile des Handels mit Basiswerten, ohne diese tatsächlich zu besitzen.

Closed Position (Geschlossene Position)

Das Engagement in einem Finanzkontrakt, z. B. einer Währung, der nicht mehr existiert.

Contract (Vertrag)

Die Standardeinheit des Forex-Handels.

Cryptocurrency (Kryptowährung)

Eine digitale Währung, wie Bitcoin, bei der Verschlüsselungstechniken angewendet werden, um die Erzeugung von Währungseinheiten zu regulieren und den Geldtransfer zu verifizieren; sie funktioniert unabhängig von einer Zentralbank.

e
Economic Indicator (Wirtschaftlicher Indikator)

Eine amtlich veröffentlichte Statistik, die das aktuelle Wirtschaftswachstum und die Stabilität anzeigt. Zu den allgemeinen Indikatoren gehören die US-Beschäftigungszahlen außerhalb der Landwirtschaft (Non-Farm Payrolls, NFP), das BIP (Bruttoinlandsprodukt), geldpolitische Erklärungen etc.

Eigenkapital

Kontostand Ihres Trading-Kontos einschließlich der Gewinne und Verluste aller offenen Positionen.

Exposure Coverage (Exposure-Abdeckung)

Die Nettopositionen (%), die durch Ihr Eigenkapital abgedeckt sind.

f
Forex/Foreign Exchange (Devisen/Devisenhandel)

Der gleichzeitige Kauf einer Währung und Verkauf einer anderen. Der globale Markt für solche Transaktionen wird als FX- oder Forex-Markt bezeichnet.

Fundamentaldaten

Die makroökonomischen Faktoren, die als Grundlage für den relativen Wert einer Währung angesehen werden. Dazu gehören Inflation, Wachstum, Handelsbilanz, Staatsdefizit und Zinssätze.

Fundamentalanalyse

Eine Methode zur Bewertung eines Wertpapiers unter Verwendung von wirtschaftlichen, finanziellen und weiteren Faktoren. Ziel ist es, alle Faktoren zu analysieren, die ein Wertpapier beeinflussen können, wie z. B. wirtschaftliche Rahmenbedingungen, industrielles Umfeld und unternehmensspezifische Faktoren.

g
GTC (Good-Till-Cancelled) Auftrag

Eine Art Limitauftrag, der solange aktiv ist, bis er ausgeführt oder storniert wird. Im Gegensatz zu einer Tagesorder kann eine GTC-Order für eine unbestimmte Anzahl von Handelssitzungen aktiv bleiben.

h
Absicherung

Eine Position oder eine Kombination von Positionen, die das Risiko Ihrer Primärposition reduziert.

i
If-Done-Order

Eine If Done Order besteht eigentlich aus zwei Orders: einer primären Order, die ausgeführt wird, sobald es die Marktbedingungen erlauben, und einer sekundären Order, die nur aktiviert wird, nachdem die erste Order ausgeführt wurde.

Introducing Broker

Eine juristische Person, die gegen eine Gebühr Konten bei einem Makler einrichtet.

IPO

Das erste öffentliche Aktienangebot eines privaten Unternehmens.

l
Leading Indicators (Frühindikatoren)

Statistiken, die zur Vorhersage zukünftiger wirtschaftlicher Aktivitäten herangezogen werden.

Leverage (Hebel)

Die Möglichkeit, eine Anlageposition zu halten, die einen höheren Wert hat als Ihr Eigenkapital. Wenn Sie Ihre Anlage durch einen Hebel erhöhen wollen, hinterlegen Sie einfach einen Teil des aktuellen Wertes des Instruments, in das Sie investieren.

Limit-Order (Limitauftrag)

Limitaufträge werden üblicherweise erteilt, um in einen Markt einzusteigen und Gewinne auf einem vordefinierten Niveau zu erzielen. Limitaufträge zum Kauf werden unter dem aktuellen Marktpreis platziert und ausgeführt, wenn der Briefkurs das angegebene Kursniveau erreicht oder überschreitet. Limitaufträge zum Verkauf werden über dem aktuellen Marktpreis platziert und ausgeführt, wenn der Geldkurs das angegebene Kursniveau unterschreitet.

Long Position

Eine Position, die bei steigenden Marktpreisen an Wert gewinnt. Diese Position wird in der Regel in der Erwartung eingenommen, dass der Markt steigt.

m
Maintenance Margin

Der Betrag, der aktuell für die Erhaltung Ihrer offenen Positionen benötigt wird. Um Ihre offenen Positionen aktiv zu halten, vergewissern Sie sich, dass Ihr Eigenkapital die Maintenance-Margin übersteigt. Andernfalls wird die Position automatisch geschlossen.

Margin Call

Wenn Ihr Eigenkapital unter die erforderliche Maintenance Margin, fällt, erhalten Sie eine Nachschussaufforderung, um die Situation zu beheben. Um zu vermeiden, dass Ihre Positionen für Sie geschlossen (ausgestoppt) werden, müssen Sie entweder offene Positionen schließen oder reduzieren oder zusätzliche Mittel zur Deckung Ihrer Positionen zur Verfügung stellen.

Margin Usage (Marginverbrauch)

Der Prozentsatz (von 100 % des Eigenkapitals), den Sie derzeit in Ihren offenen Positionen verwenden. Marginverbrauch = (Verwendete Margin/Eigenkapital) x 100. Zum Beispiel, wenn Ihre verwendbare Marge 5000 USD beträgt, müssen Sie Ihren Marginverbrauch für jeden Trade auf ein Maximum von 250 USD begrenzen, um sicher handeln zu können.

Market Maker

Ein Market Maker ist ein Broker/Händlerunternehmen, das das Risiko übernimmt, eine bestimmte Anzahl von Aktien eines bestimmten Wertpapiers zu halten, um den Handel mit diesem Wertpapier zu erleichtern.

Markt-Order

Ein Auftrag zum Kauf oder Verkauf zum aktuellen Preis.

n
Net Exposure (Nettoposition)

Die Summe aller Ihrer offenen Positionen, die derzeit an den Märkten gehandelt werden.

o
Offener Auftrag

Eine Order, die ausgeführt wird, wenn sich ein Markt zu ihrem festgelegten Preis bewegt.

Offene Position

Ein aktiver Trade mit entsprechendem unrealisiertem Gewinn oder Verlust, der nicht durch ein gleichwertiges und entgegengesetztes Geschäft ausgeglichen wurde.

Open P&L (Offene Gewinne und Verluste)

Ihre gesamten Gewinne und Verluste in allen offenen Positionen.

Order Execution (Orderausführung)

Mit dem Orderausführungs-Tool können Sie bestimmen, wie Ihre Trades ausgeführt werden. Da die Marktpreise schwanken, kann es passieren, dass einige Handelsaufträge nicht ausgeführt werden können. Daher freuen wir uns, dass wir eine zusätzliche Ausführungsart anbieten können, die sicherstellt, dass Ihre Aufträge immer zum aktuell besten verfügbaren Preis ausgeführt werden.

Übernacht-Position

Ein Trade, der bis zum nächsten Werktag offen bleibt.

p
Paar

Die Kurs- und Preisstruktur der am Devisenmarkt gehandelten Währungen, wenn eine Währung gegen die andere getauscht wird.

PIP (Punkt in Prozent)

Die kleinste Preisänderung, die ein bestimmter Wechselkurs bewirken kann. Da die meisten Hauptwährungspaare mit vier Dezimalstellen 0,0001 notiert werden, ist die kleinste Änderung die der letzten Dezimalstelle.

Portfolio

Eine Anzahl von Anlagen/Wertpapieren im Besitz einer Einzelperson.

Position

Eine Investition in einen Vermögenswert. Wenn Sie beispielsweise USD/JPY handeln (z. B. KAUFEN), dann eröffnen Sie eine USD/JPY-Position, sobald Sie auf die Schaltfläche INVEST klicken.

Profit (Gewinn)

Die Differenz zwischen dem Einstandspreis und dem Verkaufspreis, wenn der Verkaufspreis höher ist als der Einstandspreis.

q
Quote (Kursangabe)

Ein indikativer Marktpreis, der normalerweise nur zu Informationszwecken verwendet wird.

r
Range (Bereich)

Wenn ein Kurs zwischen einem definierten Hoch und Tief gehandelt wird, und er sich innerhalb dieser beiden Grenzen bewegt, ohne aus ihnen auszubrechen.

Resistance Level (Widerstandsniveau)

Ein Preis, der als Obergrenze dienen kann. Das Gegenteil von Unterstützung.

Risiko

Ein Engagement mit ungewissen Veränderungen, häufig mit einer negativen Konnotation gegenüber einer gegenteiligen Veränderung.

Risikomanagement

Der Einsatz von Finanzanalysen und Handelstechniken zur Steuerung der Risiken.

Rollover

Wenn eine Position am Ende eines Geschäftstages gehalten wird, wird sie auf den nächsten Geschäftstag übertragen und unterliegt einer Swapgebühr oder einer Gutschrift, basierend auf dem Zinssatz-Verhältnis zwischen den beiden Handelswährungen. Rollover-/Swap-Gebühren werden in Punkten berechnet und automatisch in die Kontobasiswährung umgerechnet.

s
Sell (Verkaufen)

Eine Short-Position einnehmen in der Erwartung, dass der Markt fallen wird.

Short Position

Eine Anlageposition, die von einem Rückgang des Marktpreises profitiert. Wenn die Basiswährung des Paares verkauft wird, gilt die Position als short.

Spread

Die Differenz zwischen dem Geldkurs, zu dem Sie den Handelsgegenstand verkaufen können, und dem Briefkurs, zu dem Sie den Handelsgegenstand kaufen können.

Stop-Entry-Order

Hierbei handelt es sich um eine Stop-Order zum Kauf über dem aktuellen Kurs oder zum Verkauf unter dem aktuellen Kurs. Wenn eine Stop-Order ausgeführt wird, wird sie zu einer Marktorder und so schnell wie möglich zu dem am Markt erzielbaren Preis ausgeführt.

Stop-Loss-Order

Dies ist eine Stop-Order, die eine Position ausführt und schließt, um Verluste im Falle einer ungünstigen Marktbewegung zu begrenzen. Wenn eine Stop-Order ausgeführt wird, wird sie zu einer Marktorder und so schnell wie möglich zu dem am Markt erzielbaren Preis ausgeführt. Beachten Sie, dass dieser Preis von dem Preis abweichen kann, den Sie für die Order festgelegt haben (Slippage).

Support Levels (Unterstützungsniveaus)

Eine in der technischen Analyse verwendete Technik, die eine bestimmte Preisobergrenze und -untergrenze angibt, bei der sich ein bestimmter Wechselkurs automatisch korrigiert. Das Gegenteil von Widerstand.

Swap

Ein Währungsswap ist der gleichzeitige Kauf und Verkauf des gleichen Betrages einer bestimmten Währung zu einem Terminkurs.

t
Technische Analyse

Eine Methode zur Bewertung eines Vermögenswertes durch das Studium statistischer Daten, die sich auf seine historische Performance beziehen, wie z. B. vergangene Preise und Volumen. Charts und Grafiken werden, neben anderen Analyseinstrumenten, verwendet, um mögliche Muster zu identifizieren, die Indikatoren für zukünftige Aktivitäten sein könnten.

T/P

Akronym für „Take Profit“. Bezieht sich auf Limit-Orders, die einen Verkauf über dem gekauften Level oder einen Rückkauf unter dem verkauften Level anstreben.

Handelsgröße

Die Anzahl der Einheiten eines Produkts in einem Vertrag oder Charge.

Trading Hours (Handelszeiten)

Jede Anlage hat ihre eigenen Handelszeiten und/oder Handelstage; zusätzlich zu den Feiertagen.

Trend

Bezieht sich auf die Bewegung eines Preises über einen Zeitraum; wenn der Zeitraum einer Preisbewegung eine kontinuierliche Richtung aufweist, ist es ein Anzeichen für einen Hype-Trend. Wenn ein Trader einen Trend erkannt hat, kann er fundierte Aussagen über die Wahrscheinlichkeit der zukünftigen Richtung der Anlagen machen.

Turnover (Umsatz)

Der Gesamtwert oder das Volumen aller ausgeführten Transaktionen in einem bestimmten Zeitraum.